News Quartier Rauchmühle

Neue Büros in historischer Mühle | Dezember 2019

Nach positiver Rückmeldung des Gestaltungsbeirates der Stadt Salzburg steht die Neugestaltung der historischen Bestandsgebäude - altes Mühlhaus, alter Silo, Villa Ceconi - vor der Realisierung. Im Verbund mit den bereits in Umsetzung befindlichen Wohnungs-Neubauten entsteht ein Gesamtkonzept als durchmischtes Quartier. Das Nutzungskonzept der Bestandsgebäude sieht langfristige Vermietungen an Unternehmen und Start-ups aus dem Bereich der Digital- und Kreativwirtschaft vor.


Baustart für vielfältige Quartiersentwicklung | Mai 2018

Am Areal der ehemaligen Rauchmühle ist am 8. Mai 2018 der Baustart für die Umsetzung der Quartiersentwicklung inklusive Revitalisierung des historischen Ensembles erfolgt. Anlässlich dieses Meilensteines informierten die drei Bauherren – PRISMA UnternehmensgruppeSalzburg Wohnbau und die Stadt Salzburg – über die geplanten Nutzungen und den gemeinsamen Zeitplan. Die Renaturierung der Glan und der Abbruch des 40 m hohen Betonsilos sind bereits abgeschlossen, nun beginnt mit dem Aushub der Baugrube die ca. zweijährige Phase der baulichen Umsetzung. Als Ergänzung zum historischen Ensemble werden acht neue Baukörper nach Plänen des norwegischen Architekturbüros Helen & Hard errichtet. Insgesamt entstehen ca. 220 Wohnungen, davon 78 freifinanzierte Eigentumswohnungen, die von der PRISMA Unternehmensgruppe realisiert werden und 145 geförderte Mietwohnungen, die die Salzburg Wohnbau errichten wird.


Neue Büros in historischer Mühle | Dezember 2019

Im Industrieensemble der alten Rauchmühle in Salzburg entwickelt die PRISMAgemeinsam mit der Familie Rauch neue Arbeits- und Büror.ume für Salzburgs Digital und Kreativwirtschaft.

Nach positiver Rückmeldung des Gestaltungsbeirates der Stadt Salzburg am 12. Dezember 2019 steht die Neugestaltung der historischen Bestandsgebäude - altes Mühlhaus, alter Silo, Villa Ceconi - vor der Realisierung. Im Verbund mit den bereits in Umsetzung befindlichen Wohnungs-Neubauten entsteht ein Gesamtkonzept als durchmischtes Quartier.


Firstfeier am Quartier Rauchmühle | Dezember 2019

18 Monate nach dem Spatenstich ist der Rohbau der neuen Gebäude fertiggestellt – PRISMA und Salzburg Wohnbau errichten ca. 220 Wohnungen am Standort. 

Am Areal der ehemaligen Rauchmühle wurde am 17. Dezember 2019 die Firstfeier der 8 neuen Gebäude mit allen am Bau beteiligten Firmen und den Bauherren, der Salzburg Wohnbau und der PRISMA mit Familie Rauch, gefeiert.


Baubeginn | Mai 2018

Am Areal der ehemaligen Rauchmühle ist am 8. Mai 2018 der Baustart für die Umsetzung der Quartiersentwicklung inklusive Revitalisierung des historischen Ensembles erfolgt. Anlässlich dieses Meilensteines informierten die drei Bauherren – PRISMA Unternehmensgruppe, Salzburg Wohnbau und die Stadt Salzburg – über die geplanten Nutzungen und den gemeinsamen Zeitplan.

„Der kooperative Entwicklungsprozess und das daraus entstandene Gesamtkonzept werden einen wichtigen Impuls für die Stadtentwicklung auslösen.“, so DI Bernhard Ölz, Vorstand PRISMA Unternehmensgruppe.


Wissensmonat im Quartier Rauchmühle | Mai 2017

Der von der Stadt Salzburg veranstaltete Wissensmonat hauchte der ehemaligen Rauchmühle wieder Leben ein. Hier traf High-Tech auf Industrie-Charme aus vergangenen Jahrzehnten. Am 26. und 27. Mai gab es dort eine kreative Spielwiese zum Austoben: Wissenschaft und Kunst verwandelten die alte Mühle in ein Atelier für kreative Köpfe. Auch Technik-Begeisterte kamen voll auf ihre Kosten und fanden ein „Fab Lab“ der besonderen Art vor. Außerdem warteten Live-Konzert, Lesung, Buchpräsentation und Podiumsdiskussionen zu spannenden Themen, die uns auch noch die nächsten Jahre begleiten werden.


Abbruchbeginn Silos | Februar 2017

Während die, teilweise über 40m hohen, Stahlbetonsilos aus den 80er Jahren abgebrochen wurden, schritten die Planungen für das neue Stadtquartier weiter voran. Nach einem mehrjährigen Entwicklungsprozess in Zusammenarbeit mit der Stadtplanung und dem Gestaltungsbeirat haben die PRISMA und Salzburg Wohnbau nun die Freigabe zur Einreichung der neuen Gebäude und des Freiraumes erreicht. Am Standort entstehen insgesamt ca. 220 Wohnungen, davon 78 freifinanzierte Eigentumswohnungen, die von der PRISMA realisiert werden und 143 geförderte Mietwohnungen, die die Salzburg Wohnbau errichtet. Die Stadt Salzburg setzt in der Rauchmühle und dem daran angeschlossenen alten Silo, der erhalten bleibt, stark auf die Vernetzung von Kreativwirtschaft, Kunst und Kultur. Auf rund 4.500 m² entstehen offene Proberäume und Büros sowie frei verfügbare Werkstätten, die die Rauchmühle zu einem neuen Hotspot in der Wissensstadt Salzburg machen.


Neuer naturnaher Lebensraum an der Glan | April 2016

270 Meter Glanbach und 190 Meter Lieferinger Mühlbach – somit fast 500 Meter Bachlandschaft – im Bereich der Rauchmühle wurden renaturiert. Dafür sind im Rahmen der Projektentwicklung rund 3.500 m² Privatgrund kostenfrei ins Eigentum der Stadt übertragen worden. Aus der kanalähnlichen Glan wurde eine attraktive Erholungslandschaft mit großzügigen Geh- und Radwegen. Die hart verbaute Böschung wurde auf der rechten Uferseite der Glan mit unterschiedlichen Neigungen um bis zu 15 m aufgeweitet und mit ökologisch wertvollen Strukturen ausgestattet. Fische und eine Vielzahl von Gewässerorganismen finden hier nun ideale Kleinlebensräume. Der neue Abschnitt ist aber nicht nur eine beträchtliche Aufwertung für die Natur in diesem Bereich, sondern vor allem für die Bewohner des Stadtteils Lehen und die zukünftigen Bewohner am Quartier Rauchmühle. 


Architektur-Wettbewerb Ehemalige Rauchmühle Salzburg | Mai 2015

Der Architektur-Wettbewerb für die Neugestaltung des Areals der ehemaligen Rauchmühle in Salzburg ist am 08. Mai 2015 abgeschlossen worden. Die Jury hat den Entwurf von Architekt Lukas Schumacher aus Wien, gemeinsam mit Kräftner Landschaftsarchitektur als Leitprojekt für die weitere Entwicklung gewählt. Als weiterer Teilnehmer wurde das norwegischeAchitekturbüro Helen & Hard gewählt, um sich in die Detaillierung des Leitprojektes im bevorstehenden Workshopverfahren als Planungspartner einzubringen. Im Rahmen einer öffentlichen Informationsveranstaltung am STADTWERK wurden die städtebaulichen Rahmenbedingungen, die Ergebnisse des Wettbewerbes, sowie die weiteren Planungsschritte präsentiert.

Haben Sie Fragen?
Wir sind Ihnen jederzeit gerne behilflich.

Jakob Bonomo MM Ing

Prokurist

Lage & Kontakt

Bedingt durch die Ausdehnung der Stadtgrenzen über die Jahrhunderte hinweg, zählt der einst weit außerhalb der Stadtmauern gelegene Standort heute zum urbanen Kern Salzburgs.
Quartier Rauchmühle
Gailenbachweg 5/7/9/11
5020 Salzburg

Jakob Bonomo MM Ing

Prokurist