Innauer Matt Architekten

Lieber Sven Matt, lieber Markus Innauer, würdet Ihr Euch kurz vorstellen?

Wir stammen beide aus dem Bregenzerwald und kennen uns schon seit Jugendtagen. Nach Studien- und Arbeitsjahren im In- und Ausland gründeten wir 2012 unser gemeinsames Büro in Bezau. Unsere Arbeitsweise ist stark von unserem Umfeld, dem Ort, den Menschen und der Landschaft geprägt. Dabei sind wir immer auf der Suche nach einer Architektursprache, welche das Neue mit dem Vorhandenen verbindet und ihre Kraft aus der Alltäglichkeit bezieht.

Wie würdet Ihr die Architektur von Innauer-Matt beschreiben? Gibt es einen roten Faden?

Wir interpretieren Aufgaben nah am Ort, der Landschaft und ihren Bewohnern. Zwischen den Bergen entstehen atmosphärisch dichte und fein detaillierte Arbeiten, die das Vorhandene mit dem Neuen verbinden. Eine präzise und zugleich gelassene Arbeitsweise bringt dabei komplexe Zusammenhänge zu unerwartet klaren Lösungen. Zentrales Motiv ist dabei immer die Suche nach einer Baukunst, die durch eine unaufgeregte Alltäglichkeit vertraute Orte mit Bestand schafft.

Was macht das Weiherviertel für Euch aus?

Das Weiherviertel bezieht seine Identität aus Vielfalt und Gegensätzen. Eine urbane Insel mit hoher Umgestaltungsrelevanz sowohl für das Leben innerhalb des Quartiers als auch der Einbettung im Stadtganzen. Für uns als Büro eine reizvolle Aufgabe, bietet sich doch die - zumindest in Vorarlberg seltene - Möglichkeit ein Stück Stadt zu gestalten.

Haben Sie Fragen?
Wir sind Ihnen jederzeit gerne behilflich.

DI (FH) Christian Dosch

Projektentwicklung

Lage & Kontakt

Quartier Weiherviertel
6900 Bregenz

DI (FH) Christian Dosch

Projektentwicklung