News Millennium Park

Adventumtrunk | Dezember 2018

Zum ADVENTUMTRUNK am weihnachtlich gestalteten Vorplatz des Competence Center RHEINTAL im Millennium Park Lustenau wurden die Unternehmer und Mieter am Standort sowie Partner am Mittwoch, 05.12.2018, herzlich eingeladen. Der Foodtruck von Hoaklig's hat die Gäste mit verschiedenen Käsefladen und Bratäpfel kulinarisch verwöhnt. An der Feuerschale bei einer Tasse Punsch bzw. Glühwein ließen die Anwesenden den Abend mit schönen Gesprächen ausklingen. Die Kinder von der KIMI - Kinderbetreuung Millennium Park haben zu diesem Anlass ihre bastlerischen Fähigkeiten gezeigt.

 

 


Hotel im Millennium Park

Im Rahmen eines gemeinsamen Mediengesprächs haben der Vorstand der PRISMA Unternehmensgruppe DI Bernhard Ölz, der CFO der SORAVIA Gruppe Mag. Peter Steurer sowie Bürgermeister Dr. Kurt Fischer die Pläne für ein neues Businesshotel im Millennium Park präsentiert.  Der geplante Umsetzungsbeginn für das von Dietrich | Untertrifaller Architekten entworfene Hotel ist im Frühjahr 2019, die Fertigstellung soll 2020 erfolgen.

Businesshotel als ideale Ergänzung für den Standort

Das neue „AMEDIA Lustenau“ wird ein **** Businesshotel mit 114 Zimmern, Seminarräumen, einem offenen Lounge- und Restaurant-Konzept, wie auch einer Tiefgarage. Zimmer und Ausstattung des von Dietrich | Untertrifaller Architekten geplanten Hotels wurden nach den Anforderungen und heutigen Erwartungen des Businessgastes und Vielreisenden konzipiert. Ein Schwerpunkt ist das Medien-angebot, das auch Teil des Markennamens ist. Gemäß dem Konzept von AMEDIA wird sich auch der Standort im Millennium Park neben einer hohen Servicequalität, neuester Technologie und WLAN insbesondere durch Aspekte wie Design, Lifestyle und Kunst auszeichnen.

Kooperatives Umsetzungsmodell

Die Umsetzung des Hotels erfolgt als Joint Venture der PRISMA Unternehmensgruppe und der SORAVIA Gruppe. Die beiden Unternehmen sind für die gemeinsame Projektentwicklung und Umsetzung verantwortlich. Die AMEDIA Hotels mit Sitz in Wels wird den Standort langfristig betreiben.

Zukunftsweisender Arbeits- und Lebensraum

Zentrale Lage, gut ausgebaute Infrastruktur, hohe architektonische und gestalterische Ansprüche (Baukulturgemeinde-Preis 2016) sowie moderne, flexible Raumangebote machen den Millennium Park in Lustenau zum attraktiven Standort für nationale und internationale Technologie- und Dienstleistungs-unternehmen. Mit einem vielfältigen Angebot an fachlichen und gesellschaftlichen Veranstaltungen wie beispielsweise der Serie „Innovation V“ oder den regelmäßigen Events der Industriellenvereinigung Vorarlberg schafft der Millennium Park zudem wertvolle Kommunikations- und Vernetzungs-möglichkeiten.

Das ursprüngliche Betriebskonzept wurde im Jahr 1997 von der PRISMA Unternehmensgruppe in Kooperation mit der Marktgemeinde Lustenau entwickelt. Heute haben ca. 75 Unternehmen mit ca. 750 MitarbeiterInnen ihren Sitz im Millennium Park. Zum umfangreichen Infrastrukturangebot am Standort gehört, neben zwei Restaurants, Seminar- und Veranstaltungsräumlichkeiten auch die Kinderbetreuung Millennium Park (KIMI).

Der Standort wurde in den vergangenen Jahren laufend weiterentwickelt. Der Eingangsbereich im Millennium Park 2 wurde neugestaltet, der Fitnessclub purfitness hat eröffnet, die Jürgen Krämer GmbH übersiedelte an den Standort und die S.I.E. („System Industrie Electronic“) hat einen neuen Zubau in Betrieb genommen. Außerdem eröffnete kürzlich der Spezialist für Wälzlager, Antriebstechnik und Linearsysteme „Kugelfink“ sein neues Gebäude im Millennium Park. Im Dezember 2017 erfolgte zudem der Relaunch des icub, Millennium Park 9.

Weitere Betriebs- und Gewerbegebäude in Planung

Nördlich des neuen Hotels laufen aktuell die Planungsarbeiten für neue, multifunktional nutzbare Betriebs- und Gewerbeflächen. Die konzipierten Baukörper ermöglichen getrennt nutzbare Firmen-einheiten, die Tiefgarage dieses Areals wird an die Hoteltiefgarage angeschlossen. Der geplante Umsetzungsbeginn für diese Gebäude ist ebenfalls im kommenden Jahr. 

Statement DI Bernhard Ölz, Vorstand PRISMA Unternehmensgruppe

„Das neue Hotel ist ein weiterer wesentlicher Meilenstein in der Entwicklung des Millennium Park und ideale Ergänzung des bereits heute schon umfassenden und vielfältigen Infrastruktur- und Dienst-leistungsangebots.  Es freut uns, dass wir mit SORAVIA und AMEDIA Hotels erfahrene Partner für die Realisierung und den Betrieb unseres ersten Hotelstandortes gewinnen konnten.“

Statement Mag. Peter Steurer, CFO SORAVIA Group

„Wir freuen uns, die PRISMA Unternehmensgruppe bei der erfolgreichen Weiterentwicklung des Millennium Parks unterstützen zu dürfen. Mit unserer langjährigen Erfahrung in der Realisierung von Hotelentwicklungen sind wir überzeugt, einen wesentlichen Beitrag zur erfolgreichen Umsetzung des geplanten Projektes leisten zu können.  Wir sehen dieses Projekt als Startschuss für weitere gemeinsame Hotelentwicklungen mit der PRISMA Unternehmensgruppe mit Fokus auf wirtschafts-starke Regionen im deutschsprachigen Raum.“

Statement Bürgermeister Dr. Kurt Fischer, Marktgemeinde Lustenau

„Der Millennium Park macht Lustenau zu einem ausgezeichneten Standort für regionale und internationale Unternehmen. Die Firmen profitieren von der hervorragenden Infrastruktur, dem attraktiven Nutzungsmix und dem hochwertigen Ambiente. Dass die Erfolgsgeschichte mit einem neuen Hotel nun weitergeschrieben wird, ist für die Gesamtentwicklung Lustenaus sehr positiv.“


Im Millennium Park werden jetzt Nägel mit Köpfen gemacht | November 2017

Im März 2016 präsentierte der Standort- und Projektentwickler PRISMA gemeinsam mit ansässigen Unternehmern und Bürgermeister Kurt Fischer die Erweiterungspläne für das Betriebsgebiet Millennium Park in Lustenau. Damals wurde der Verkauf eines rund 10.000 Quadratmeter großen Gemeinde-Grundstückes zwischen der Gebäudereihe ehemals-New-Logic/Thien-E-Drives/icub auf der einen Seite und der Buchdruckerei Lustenau und dem Elektronikunternehmen S.I.E auf der anderen Seite an die Immobilienprojektgesellschaft MP5-Objekt GmbH angekündigt. Diese Gesellschaft gehört zu jeweils 50 Prozent dem Lustenauer Spindelhubgetriebehersteller ZIMM und PRISMA. Die Pläne: Bereits 2016 sollte auf dem Areal mit dem Bau der ersten Gebäude begonnen werden, mit ersten Fertigstellungen sei bestenfalls schon 2017 zu rechnen. Das Investitionsvolumen wurde mit etwa 15 Millionen Euro angegeben.

 

Eineinhalb Jahre später wird es langsam ernst

Bislang sind auf dem Grundstück im Herzen des Millennium Parks allerdings keine Bagger aufgefahren. Bis auf das Kulturangebot des “Freudenhaus” am Südrand des Grundstückes gibt es kaum Veränderungen. Doch das soll sich jetzt ändern. Wie Gunther Zimmermann, geschäftsführender Gesellschafter von ZIMM, und PRISMA-Vorstand Bernhard Ölz gegenüber der Wirtschaftspresseagentur.com erklärten, habe die MP5-Objekt GmbH nunmehr rund 6.800 Quadratmeter des besagten mehr als 10.000 Quadratmeter großen Grundstückes definitiv von der Gemeinde gekauft. Die restliche Teilfläche des Grundstückes, wo gegenwärtig das “Freudenhaus” steht, gehört jetzt PRISMA. Hierfür wurden bislang noch keine Pläne bekannt.

Modulares Gebäudekonzept: Büro-, Lager- und Produktionsflächen

Auf dem 6.800 Quadratmeter großen Grundstück von MP5 werden jetzt allerdings Nägel mit Köpfen gemacht. Nach Angaben von Ölz und Zimmermann starte man in nächster Zeit mit der konkreten Gebäude-Projektentwicklung. Entstehen sollen dabei nicht nur Büroflächen, sondern immer auch dazu passende Lager- und Produktionsflächen. “Wir wollen ein modulares Gebäudekonzept umsetzen. Dieses Konzept soll es gerade Startups oder auch älteren, kleinen Unternehmen ermöglichen, je nach Wachstumsentwicklung sehr flexibel unterschiedliche Flächen anzumieten”, so Ölz und Zimmermann. Da man primär Technik-affine Unternehmen als Mieter im Visier habe, sei diese Kombination aus Büro- und Lager- sowie Produktionsflächen unumgänglich. Im Gegensatz zum Überangebot an reinen Büroflächen in Vorarlberg sei dieses Kombinationskonzept sehr erfolgversprechend. Die Umsetzung erfolge in Teilschritten. 2018 soll die Planung abgeschlossen werden.

Konzept hat sich bereits bei ZIMM-Gebäude bewährt

Dass Zimmermann und Ölz dieses modulare Kombinationskonzept als erfolgversprechend ansehen, hat einen konkreten Hintergrund. Denn bereits der Erweiterungsbau des Spindelhubgetriebeherstellers ZIMM in der Nachbarschaft des Grundstückes erfolgte nach diesem Muster. Auch dort gehört ein Teil des Gebäudes der MP5-Objekt GmbH. Anfangs waren größere Teile des Erweiterungsbaus an verschiedenste Firmen vermietet. Mittlerweile hat ZIMM die allermeisten Flächen dort in Eigennutzung, nur noch ein Unternehmen ist auf einer kleineren Fläche eingemietet. “Das war für uns und für die Mieter von Vorteil. Einige von ihnen haben mittlerweile entweder woanders selbst gebaut oder ein deutlich größeres Gebäude angemietet, weil sie gewachsen sind. Das lief mehr oder weniger parallel zu unserer Entwicklung, denn wir hatten zu Beginn auch keinen Bedarf für sämtliche Erweiterungsflächen.”

Gegenseitiges Know-how von Nutzen

So könnten sich die Dinge ebenfalls in dem nunmehr entstehenden neuen Gebäude entwickeln. “Langfristig gesehen sichert das uns weitere Expansionsflächen für die Zukunft. Allerdings erfolgt das immer in enger Abstimmung mit PRISMA und mit den dortigen Mietern, die längerfristig über einen möglichen Eigenbedarf von ZIMM informiert werden”, so Zimmermann. Dass die Zusammenarbeit von ZIMM und PRISMA diesbezüglich gut funktioniere, begründen die beiden Geschäftsführer auch mit dem Umstand, dass jeder sein Know-how in dieses Projekt einbringe. “PRISMA ist Immobilienprojektentwickler und ZIMM ein Spindelhubgetriebehersteller. Die können uns ganz genau sagen, was für Flächen ein Gewerbebetrieb braucht, um flexibel wachsen zu können”, so Ölz.


Neugestaltung Fassade | Mai 2017

Ende Mai wurde mit der Neugestaltung der Fassade des icub Gebäudes im Millennium Park in Lustenau begonnen. Innerhalb der kommenden Monate wird die alte Fassade komplett entfernt und eine neue Klinkerfassade angebracht. Im Zuge der Arbeiten werden auch die Allgemeinbereiche im Gebäude erneuert. Geplante Fertigstellung ist im September 2017. Die derzeit sieben Unternehmen im Gebäude sind während der Bauphase ungestört erreichbar. Auch die Terrasse vom Restaurant BEEF CLUB Burger & Steakhouse bleibt trotz der Arbeiten geöffnet.


5-Jahres-Feier Units Austria | März 2017

Die Units Austria, Partner für industrielle Messtechnik in Vorarlberg, Tirol und Süddeutschland feierte am 30.03.2017 mit zahlreichen Gästen, „5 Jahre Units Österreich / 15 Jahre Units Schweiz“ am Unternehmensstandort im Competence Center RHEINTAL, Millennium Park 4.


T.Raum Session #| März 2017

Das norwegische Architektenbüro Snøhetta, mit Hauptsitz in Oslo und weiteren Niederlassungen in New York City, San Francisco und Innsbruck, hat Projekte wie das 9/11 Memorial Museum in New York oder das Opernhaus in Oslo gestaltet. 

Zuletzt feierten sie mit den Swarowski Kristallwelten einen großen Erfolg in Tirol. Im Rahmen der ersten T.Raum Session, dem neuen inspirierenden Treffpunkt für Raumgestaltung, gab Patrick Lüth den Startschuss für eine Reise durch den Raum. Der gebürtige Tiroler Patrick Lüth hat nach seinem Architekturstudium in Innsbruck fünf Jahre bei Snøhetta in Norwegen gearbeitet. 2011 kam er nach Tirol zurück und baute die Niederlassung in Innsbruck auf. Er ist Partner des weltweit operierenden Unternehmens mit insgesamt 180 Mitarbeitern.

Mehr zur Serie


Genüssliche Adventszeit im Millennium Park | Dezember 2015

Am Mittwoch, 9. Dezember 2015, luden wir ab 17:00 Uhr auf dem stimmig gestalteten Vorplatz des Competence Center RHEINTAL (Millennium Park 2-4) auf Glühwein, Punsch/Kinderpunsch, heiße Maroni sowie feines Raclette ein. Das ganze wurde umrahmt von den weihnachtlichen Klängen des Jugendchors der Trachtengruppe Lustenau.

Die Kinder der KIMI (Kinderbetreuung Millennium Park) haben bunte Windlichter gebastelt, welche gegen eine Spende von € 2,- zugunsten „Netz für Kinder“ erworben werden konnten.

Man konnte den Arbeitstag in adventlicher Atmosphäre mit den Arbeitskollegen ausklingen lassen und andere im Millennium Park beschäftigte Personen sowie Eltern und Kinder der KIMI kennen lernen.


KIMI-10-Jahresfeier | November 2015

Vor 10 Jahren - im Herbst 2005 - startete die KIMI als erste überbetriebliche Ganztageskinderbetreuung in Vorarlberg. Der Verein Millennium Park feierte dies am 12. November 2015 um 16:00 Uhr in Lustenau. 

Die Kinder der KIMI freuten sich sehr und fieberten ihrem Auftritt im Rahmen der Feier entgegen. Landesrätin Dr. Bernadette Mennel sowie der Vorstand der PRISMA Unternehmensgruppe, DI Bernhard Ölz, schlossen sich den GratulantInnen an und sprachen ein paar Worte.