Nachbericht „26. Innovation Night | 07.11.2017 (AUSGEBUCHT)“

Die 26. Veranstaltung aus der Reihe Innovation B fand am Dienstag, den 07.11.2017 statt.

Unsere Welt im Wandel – Entwicklungen und Umbrüche in Technologie, Arbeit, Werte und der Gesellschaft der kommenden 10 Jahre.

Lars Thomsen gehört zu den weltweit führenden Zukunftsforschern. Er hat das Publikum an diesem Abend mit auf eine spannende Reise in die Zukunft genommen. Die rund 200 Gäste waren von seinen Blicken in die Zukunft sehr angeregt und diskutierten anschließend noch lange miteinander beim Get Together.

Der Vortrag beleuchtete Themen wie: Die Zukunft der Gesellschaft, des Geldes, der Kundenbedürfnisse, des Konsumentenverhalten sowie innovatives Marketing und sollte für strategische Diskussionen anregen sowie „Appetit auf die Zukunft“ machen und Impulse, neue Ideen und Ziele generieren. 

Der Vortrag gab Antworten auf Fragen wie:

  • Welches sind die großen Trends und Entwicklungen, die unser Leben, unsere Arbeit und unsere Gesellschaft in den kommenden 10 Jahren verändern und prägen?   
  • Wo liegen die neuen Chancen und Gefahren für die Gesellschaft, Unternehmen, Investoren und jeden Einzelnen?  
  • Wie verändern sich das Konsumentenverhalten und Marketing?   
  • Wie wird unser Leben im Jahr 2027 aussehen? Was ändert sich, was bleibt?   
  • Wo entstehen die neuen Märkte und Chancen?   
  • Wie funktioniert die Suche nach disruptiven Innovationen und Tipping Points?   
  • Welchen Wert spielen unsere Werte und Unternehmenskultur für diese Herausforderung?

„Noch nie zuvor in der Geschichte der Menschheit wandelte sich so viel in der Welt der Technik, der Arbeit und der Gesellschaft in so kurzer Zeit. Wie verändert dies unser Leben, unsere Werte und unsere Gesellschaft? Zählen wir zukünftig noch zu denjenigen, die diesen Wandel aktiv gestalten, oder werden wir Opfer der Umbrüche? Immer schneller, immer komplexer – aber „wo bleibt der Mensch? Noch nie zuvor war es so wichtig frühzeitig über das, was in Zukunft kommt, nach- und voraus zu denken, wie heute.“ Lars Thomsen 

Moderiert wurde der Abend von Ulf Nürnberger von rt1.tv